Ergebnisse Suche & Filter


Didaktik der Frage

Didaktik der Frage Interreligiös offene Zugänge zu Heiligen Schriften im Fachbereich ERG Im Anschluss an die «Theologie der Frage» des Bonner Religionspädagogen Hans-Dieter Bastian wird hier eine «Didaktik der Frage» vorgestellt – als ein deutungsoffener und zugleich theologisch sensibler Zugang zur ERG-spezifischen Herausforderung, verschiedenste religiöse Texte als Unterrichtsgegenstände in theologisch sensibler und weltanschaulich offener Weise zu plausibilisieren. Von Jasmine Suhner und Thomas Schlag


Lehr- und Lernmaterialien zu Heiligen Schriften

Lehr- und Lernmaterialien zu Heiligen Schriften Ein IdeenSet bietet Umsetzungsvorschläge und zahlreiche Medienhinweise Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern (Hrsg.) (2018): IdeenSet Heilige Schriften, Bern, www.phbern.ch/ideenset-heilige-schriften/ Von Sarah Gfeller


Die Welt retten

Die Welt retten Über das Lesen von schwierigen und alten Texten in ERG/Religionslehre Die Arbeit an Textklassikern in ERG/Religionslehre ist schwierig, aber in verschiedener Hinsicht ebenso notwendig wie verheissungsvoll: Schülerinnen und Schüler lesen und deuten alte, Geltung beanspruchende Antworten auf Fragen, die sie selber allzu gut oder auch gar nicht kennen. Die Lernenden erweitern so ihr Verständnis von Welt und Mensch und werden zu kritischen Zeitgenossen. Von Rolf Bossart


Anschauungsmaterialien zu Texten und Lehren

Anschauungsmaterialien zu Texten und Lehren Eine Medien- und Materialkiste bietet Heilige Schriften aus verschiedenen Religionen Baumann, Christoph Peter (Hrsg.) (2018): Materialkoffer Heilige Schriften, Basel. Von Sarah Gfeller


Einführung ins Philosophieren

Einführung ins Philosophieren Ein Praxisbeispiel mit einer 1./2. Klasse Wie wird das Anliegen des Philosophierens konkret? Anhand eines Beispiels wird im folgenden Beitrag eine Philosophiersequenz des Autors in einer 1./2. Klasse unter normalen, d. h. zeitlich äusserst engen Bedingungen dokumentiert. Dieses Beispiel soll darüber hinaus durch ein Vorwort und durch eingestreute Kommentare der Einführung von Lehrpersonen in die Philosophierkunst respektive der ideengebenden Unterstützung für die Praxis dienen. Von Heinz Hubacher