Ergebnisse Suche & Filter


Konfession und (Innen-) Architektur

Konfession und (Innen-) Architektur Erkundung einer römisch-katholischen und einer evangelisch-reformierten Kirche Die Unterschiede in Theologie und Frömmigkeit zwischen den römisch-katholischen und den evangelisch-reformierten Christinnen und Christen materialisieren sich an und in deren Kirchen. Die hier vorgelegten und in der Praxis erprobten Arbeitsunterlagen befähigen die Lernenden, zwei Kirchen ebenso sinnlich wie kognitiv selbständig zu erkunden und sie als römisch-katholisches oder evangelisch-reformiertes «Gotteshaus» zu charakterisieren und zu erklären. Von Andreas Kessler


Gewalt, Belohnung und Willensfreiheit

Gewalt, Belohnung und Willensfreiheit Computerspiele im Religionsunterricht Mit fachlichen Analysen und didaktischen Hinweisen zu vier Lektionen wird erarbeitet, wie Computerspiele in Bezug auf die Perspektiven Gewalt, Belohnung und Willensfreiheit für den Unterricht in ERG (Sek I) und Religionslehre (Sek II) thematisiert werden können. Von Oliver Steffen


500 Jahre Reformation: tote Geschichte oder lebendige Gegenwart?

500 Jahre Reformation: tote Geschichte oder lebendige Gegenwart? Ein Unterrichtsentwurf für den 3. Zyklus Reformation – Kritik an bestehenden Verhältnissen, Selbstbehauptung, Konflikt und Entscheidungsfindung: So verstaubt die Reformation auf den ersten Blick sein mag, ihre grundlegenden Themen bleiben aktuell, über die Konfessionsgrenzen hinweg. Der Unterrichtsentwurf bleibt nicht in der Geschichte stecken, sondern schlägt den Bogen ins Heute. Auf den Spuren der Geschichte ermöglicht der historische Kontext eine persönliche Auseinandersetzung, in der sich die Themen der Reformation widerspiegeln. Von Hanna Kehle


Festtraditionen in Religionen und Zivilgesellschaft

Festtraditionen in Religionen und Zivilgesellschaft Eine Unterrichtseinheit für den 3. Zyklus Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit Festtraditionen im Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus sowie in der Zivilgesellschaft. Am Beginn steht die Frage, weshalb man Feste feiert. Spielerisch werden Feste kennen gelernt, Vergleiche hergestellt und Erfahrungen mit Festtraditionen ausgetauscht. Im Anschluss stehen Veränderungen von Festtraditionen im Fokus. Die Lektionsreihe soll den Respekt gegenüber der Bedeutung von Festzeiten für (religiöse) Gemeinschaften fördern. Von Mirjam Iseli


Feste im Licht

Feste im Licht Eine Unterrichtseinheit zu religiösen Festtraditionen für den 2. Zyklus Festtraditionen sind Teil des Schullebens und bieten Einblicke in Religionskulturen, die typischen Elemente von Festen ermöglichen handlungsorientierten Unterricht und bieten Zugänge für alle Sinne. Innerhalb eines bekenntnisunabhängigen schulischen Religionsunterrichts eignen sich Feste sehr gut als Ausgangspunkt für Lernaufgaben, die nach den Prinzipien des handlungsorientierten Lernens und einer erweiterten Aufgabenkultur formuliert sind. Von Manuela Di Marino Demenga und Ursula Linder Halbheer